Logo_Soziale_StadtDer Preis Soziale Stadt wird bundesweit alle 2 Jahre gemeinschaftlich von Akteuren aus Zivilgesellschaft, Wohnungswirtschaft, Wohlfahrt, Wissenschaft und Politik ausgelobt. Der Wettbewerb soll soziale Aktivitäten in Stadtquartieren der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen und deren Nachahmung fördern.

Die Service- Wohnungsvermietungs- und –baugesellschaft mbH (SWB), Stadt Mülheim an der Ruhr, Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) und Nachbarschaftsverein Augusta-/Gustavstraße e.V. (NBV) haben gemeinschaftlich mit dem Projekt „Kooperative Integration von Flüchtlingen als Chance für die Quartiersentwicklung“ an dem Wettbewerb teilgenommen. In der Kategorie „Integration und inklusives Zusammenleben“ ist der Beitrag aus Mülheim nun neben zwei anderen Beiträgen nominiert.

Mit der Nominierung bringt die Fachjury zum Ausdruck, dass der „Mülheimer Weg“ zu den besten Projekten in ganz Deutschland gehört, das im Sinne einer gelebten Verantwortung ausdrücklich zur Nachahmung empfohlen ist.

Bei der offiziellen Preisverleihung am 22. Juni 2016 in Berlin wird bekannt gegeben, wer den Siegerpreis mit in seine Stadt nehmen darf.